Das Nagelproblem

Durch mechanische Reizung wie bei einem Fremdkörper entstehen nicht nur Schmerzen, sondern auch Entzündungen und Gewebewucherung (Granulationsgewebe). Falls podologischen Maßnahmen erfolglos bleiben, sollte ein ambulanter chirurgischer Eingriff in örtlicher Betäubung erwogen werden. Auch bei Vorhandensein eines Nagelpilzes ist eine Laserung möglich.

Methodenvergleich
 
OP- Schnitt nach Emmert
  • 2 bis 3-tägige Verbandwechsel

  • frühzeitige Eckfadenentfernung empfehlenswert

  • Fuß ist erst nach 3 Wochen gebrauchsfähig

  • post OP Behandlung und AU  ca. 3 Wochen

  • Hochlagerung für 3 Tagen

  • Verletzungen am Knochen möglich

  • da Frauen in Gegensatz zu Männern das kosmetische Ergebnis eher nicht  akzeptieren, sollen sie auf die " ästhetische Beeinträchtigung" und Nagelverschmälerung hingewiesen werden

(Prof. Stube - 1990-Zeitschr.: Traumatologie u. Orthopädie)

OP mit Lasermethode
  • Keine Verbandwechsel, Pflasterwechsel tgl. reicht

  • Keine Fäden

  • Laufen sofort möglich ohne Gehhilfen - raschere Belastbarkeit

  • Nur Pflasterwechsel, AU 1-3 Tage

  • Hochlagerung nicht erforderlich

  • Keine Verletzungen von Haut und Knochen

  • Gutes kosmetisches Ergebnis

(Dres. Wobig, Mai, Seita, 10/2020)

Unsere Lasermethode

vorher nachher Bild eingewachsener Zehennagel

 

Bei diesem Eingriff werden nur die Nagelwurzelzellen (Matrix) gezielt mit einem Laserstrahl verödet, sodass der Nagel seitlich nicht mehr nachwächst. Es entsteht nur eine kleine Wundhöhle die rasch aus der tiefe zuwächst. Das umgebende Gewebe und die Haut werden geschont. Mit dem Laser kann berührungsfrei, sehr fein und vor allem zielgenau gearbeitet werden. 

Die Betäubung

Die örtliche Betäubung wird in der Haut des Zehenansatzes eingebracht und hält 4-8 Stunden an.

Die Nachbehandlung

Am Tag der Laser-OP erhalten Sie ein individuelles Nachbehandlungskonzept. Sie benötigen demnach keinen Termin zur Nachbehandlung. Gerne können Sie uns bei Fragen zur Nachbehandlung per Email kontaktieren oder Sie wenden sich an Ihren Hausarzt.

Organisatorischer Ablauf
  • Kontaktaufnahme: Anfragen per Telefon und/oder Kontakftformular der Homepage

  • Übersendung Foto vom Zeh, unsere ärztliche Einschätzung

  • dann Übersendung Infos und Unterlagen, Terminvergabe

  • Vorstellungstermin: Überprüfung der Indikation, auf Wunsch gleich OP

  • Ausführliches Beratungsgespräch

  • Örtliche Betäubung, oder selten Voll-Narkose

  • Zeitbedarf ca. 1 Std. vom Eintreffen bis Entlassung

  • Heimfahrt im Auto als Beifahrer oder Tram/Bus selbstständig

  • Alternativ: Übernachtung im Hotel Amadeus, 50 m entfernt

  • Nachbehandlung: Pflaster, Desinfektion, Jodsalbe, weite Schuhe, kein Sport, Schwimmbad und Sauna für 14 Tage

Kostenübernahme

Unser Lasereingriff ist nicht im Erstattungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse abgebildet und stellt daher eine Selbstzahlerleistung dar. Die Rechnungslegung erfolgt über die aktuelle GOÄ von 1996.

Fachärtzepraxis Nagelneu  - Röntgenstraße 9 - 60388 Frankfurt - www.nagelneu-laser.de - info@nagelneu-laser.de